goldvnr15


20-Franken 1873, 3-Punkt

Vorderseite:
In einem Halbkreis von 22 Sternen eine sitzende Helvetia nach links, in der Rechten ein Schwert, die Linke auf das Schweizerwappen gestützt. Im Hintergrund links Berge, rechts ein Baumstamm und im Abschnitt: HELVETIA. Ganz rechts steht in erhabener Schrift der Name des Stempelschneiders L. Wiener.

Rückseite:
Kranz aus Lorbeer- und Eichenlaubzweigen, in der Mitte auf zwei Zeilen 20 FR. / 1873 und zwei Punkte. Ganz oben ein dritter Punkt in der Form eines Engelkopfes, das Zeichen der Brüsseler Münzstätte.

Offiziell wurden von dieser von Leopold Wiener (1823 – 1891) entworfenen Münze 1‘000 Exemplare angefertigt. Es ist davon auszugehen, dass die Auflage noch grösser ausgefallen ist. Viele Exemplare tragen Umlaufspuren, was die Legitimität als «Probe-Münze» in Frage stellt.

Weiter existieren Exemplare aus Kupfer mit einem Gewicht von 3.54 bzw. 3.57 Gramm, jene weisen einen glatten Rand auf.


Leider kein Bild gefunden.