goldvnr17


20-Franken 1897, «Stirnlocke-Vreneli»

Vorderseite:
Jugendliches Frauenbrustbild nach links, genau wie das gebräuchliche «Vreneli» der Jahre 1897 – 1949, mit dem Unterschied, dass hier über der Stirn eine kleine Locke sichtbar ist. Unter dem Armabschnitt steht der Graveurname F. LANDRY.

Rückseite:
Schweizerwappen zwischen Wertangabe, vom gleichen Stempel wie das normale 20-Frankenstück.

Es handelt sich bei dieser Münze um den sogenannten «Prototypen» des Goldvrenelis. Im Januar 1897 wurden zwölf Probeexemplare ausgegeben und dem Bundesrat zur Prüfung vorgelegt, worauf ein letzter Ausschliff am Entwurf vorgenommen werden musste; die Stirnlocke gebe «dem Frauenzimmer ein frivoles Aussehen», bemängelte ein Magistrat. Bei den regulären Prägungen wurde die Stirnlocke daraufhin weggelassen. Ebenfalls different zu den gewöhnlichen Vreneliprägungen der Jahre
1897 – 1935 ist die Randprägung. Anstelle der 22 Sterne steht hier «DOMINUS 3 Sterne PROVIDEBIT 10 Sterne».


Leider kein Bild gefunden.